Relativdosimetrie

Die Inbetriebnahme eines Linearbeschleunigers für den klinischen Einsatz stellt für den medizinischen Physiker eine große Herausforderung dar, da die Qualität der gewonnenen Strahldaten das Bestrahlungsergebnis beeinflussen kann.
Die dreitägige Schulung "Relativdosimetrie" umfasst alle wichtigen Aspekte der LINAC-Inbetriebnahme und Konstanzprüfungen in Theorie und Praxis.
Die Teilnehmer erhalten fundierte Kenntnisse über die Physik, die Verfahren und Techniken, die für die Strahldatenerfassung für das Behandlungsplanungssystem erforderlich sind. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die ordnungsgemäße und effiziente Nutzung der entsprechenden Dosimetrieausrüstung, der Aufstellungsprobleme, der typischen Probleme der Inbetriebnahmephase sowie auch der relativen Dosismessungen in kleinen Feldern gelegt.

Die Schulung findet in einer sehr gut ausgestatteten Strahlentherapieeinrichtung mit erfahrenen Fachleuten statt und bietet den Teilnehmern ein ideales Umfeld für die Durchführung der verschiedenen Messungen am Linearbeschleuniger.
Mit einer Mischung aus Vorträgen, Fallstudien und Hands-on-Sessions ist die Schulung vor allem für medizinische Physiker geeignet, die keine oder wenig Erfahrung in der Relativdosimetrie von medizinischen Linearbeschleunigern haben und die notwendigen Kenntnisse und Techniken in einer entspannten und ungezwungenen Atmosphäre erwerben wollen.

Kursinhalte

  • Dosimetrisches System zur Strahldatenerfassung: PTW Wasserphantom und MEPHYSTO mc² Software - Übersicht, Spezialwerkzeuge, effizienter Einsatz
  • Detektoren als Ionisationsinstrumente: Fingerhutkammern, Parallelkammern, Dioden (P und E), Diamanten, 2D-Arrays
  • Signalqualität - Optimierung der Messzeiten in Bezug auf relatives Rauschen
  • Einfluss der Dosisleistungsabhängigkeit - Einführung in die Dosisleistungsabhängigkeit und Dosis-pro-Puls-Abhängigkeit und deren Einfluss auf relative Dosismessungen
  • Photonstrahlberechnungen - Unterschiede zwischen TPR und PDD
  • Dosimetrie und Kalibrierung von Elektronenstrahlen: Ionisation gegen Dosis, planparallele Kammern, Strahlspezifizierer
  • Analyse der erfassten Strahldaten: Strahlprofile, PDDs, Outputfaktoren
  • Nicht-Standard-Strahlen: kleine Felder, FFF-Strahlen, Out-of-Field-Dosis, Scatter-Faktoren (Sc, Scp, Sp) für Behandlungsplanungssysteme
  • Hands-on-Training im LINAC-Raum: Erfassung und Auswertung von Strahldaten

Weitere Informationen

  • Termin: 12.-14. September 2019
  • Veranstaltungsort: Freiburg, PTW-Freiburg (Theorie)
    Freiburg, Zentrum für Strahlentherapie (Praxis)
  • Zielgruppe: Medizinphysik-Experten (MPE)
  • Teilnehmerzahl: min. 8, max. 20 Teilnehmer
  • Kurssprache: Deutsch
  • Kursgebühr: 520,00 EUR + VAT
  • Fort- bzw. Weiterbildungspunkte der Deutschen Gesellschaft für Medizinphysik (DGMP)

 

Jetzt Anmelden!

Diese Seite existiert auch in Ihrer Sprache.
This page also exists in your language.
Sprache wechseln Change Language